Geprüfte Schutz und Sicherheitskraft (GSSK)

Beschreibung und Zielgruppe:

Dieser Lehrgang ist an Sicherheitsmitarbeiter mit Berufserfahrung gerichtet, die sich in ihrem Bereich weiterbilden und ihr angereichertes Wissen in einer Prüfung unter Beweis stellen wollen.
Durch diese Qualifikation steigen sowohl im deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) als auch in der Tariflohntabelle auf.

Lehrgangsinhalte:

  • Rechtskunde
  • Dienstkunde
  • Brandschutz und sonstige Notfallmaßnahmen
  • Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik
  • Sicherheits- und serviceorientiertes Verhalten und Handeln
  • Vorbereitung auf die Abschlussprüfung
  • Werkschutzkraft I bis IV
  • Betriebssanitäter
  • Brandschutzhelfer
  • Evakuierungshelfer
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Englisch für Sicherheitskräfte
  • Bewerbertraining

Lehrgangsdauer:

Theorie: 800 Stunden (Unterrichtseinheiten)

Die Unterrichtszeiten sind Montags bis Freitags von 08:30 bis 16:00 Uhr.

Zugangsvoraussetzungen:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis im Schutz- und Sicherheitsbereich oder
  • eine fünfjährige Berufspraxis, von der mindestens drei Jahre im Schutz- und Sicherheitsbereich abgeleistet sein müssen und
  • ein Mindestalter von 24 Jahren und
  • die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang, dessen Beendigung nicht länger als 24 Monate zurückliegt.

Kosten und Förderungen:

Grundsätzlich ist eine Förderung durch Stellen wie die Bundesagentur für Arbeit und das Jobcenter durch einen Bildungsgutschein, den Bundeswehrförderdienst oder WeGebAU möglich.